BRIO FÜR BETONDECKEN

LEICHTER AUFBAU BEI DER SANIERUNG

Wenn Betondecken saniert werden, will dabei keiner Abstriche an die Belastbarkeit machen. Da dabei oft ein leichter Aufbau benötigt wird, greifen POWER-TROCKENBAUER gerne zum Brio Fertigteilestrich. Die Konstruktion, die wir Ihnen hier vorstellen kann enorme Flächenlasten bis zu 5kN und auch Einzellasten von bis zu 5kN aufnehmen. Klar, dass neben auch ein hervorragender Brandschutz installiert wird.

Brio Broschüre herunterladen

SCHNELL UND SICHER ZUM FERTIGEN BODEN

Dank gebundener Schüttung geht Ihr Baufortschritt zügig voran. Brio Fertigteilestrich wird vor Ort zur schwimmenden Estrichscheibe verklebt. Lange Trocknungszeiten oder aufwändige Lüftungsprotokolle entfallen, Leitungen lassen sich einfach darin verstecken und der Boden ist bereits am nächsten Tag belegreif. Durch den präzise definierten Konstruktionsaufbau und aufeinander abgestimmte Systemkomponenten erzielen Sie sicher und einfach ein fehlerfreies Ergebnis beim Einbau.
 

  • Brio 23 Fertigteilestrich, 23 mm
  • Brio 23 WF Fertigteilestrich, 33 mm (inkl. aufkaschierter 10 mm Holzweichfaser-Trittschalldämmung)
  • S 400 Sprint, 10 –150 mm

alternativ

  • EPO-Leicht, 20 – 800 mm
  • Beton-Rohdecke

Vorteile

  • Sanierung mit Brio, schnell und hoch belastbar
  • Brio im Ausbau auf Betondecke
  • Brio 23 + Brio 23 WF EPO-Leicht oder S 400 Sprint
  • 5 kN/m2 und 5 kN Einzellast
  • Gebundene Schüttung S 400 Sprint oder EPO-Leicht

Ab 66 mm Gesamtaufbau über Rohboden

  • Flächenlasten 5 kN/m2 und Einzellasten bis 5 kN
  • Übliche Bodenbeläge wie z. B. Parket, Laminat, usw.
  • Fliesenbeläge bis 120 cm Kantenlänge möglich
  • Natursteinbeläge (mind. 20 mm dick) bis 60 cm Kantenlänge möglich

Schallschutz Trittschallverbesserungsmaß ∆Lw,R: 19 dB / ∆Lw,P: 21 dB
Brandschutz F 90 von oben in Verbindung mit EPO-Leicht